Das Buch nimmt die Kriegsopfer des Ersten Weltkriegs in den Blick. Es rekonstruiert das für Kriegsbeschädigte, Witwen und Waisen geschaffene Versorgungssystem sowie die Entwicklung seines normativen Rahmens in der Habsburgermonarchie und in der Ersten Republik. Verena Pawlowsky und Harald Wendelin betonen die Rolle der Invaliden im Kampf um ihre Rechte und analysieren die Entstehung des Versorgungsystems für Kriegsopfer als einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zum modernen Sozialstaat.

Dieses Buch Die Wunden des Staates durch von Autor Verena Pawlowsky kann nicht mehr gekauft werden. Bei crudovegan.breaking-hype.com bieten wir jedoch die gescannte Version des Buches Die Wunden des Staates kostenlos an. Alle gescannten Dateien werden von unserem Partner zur Verfügung gestellt. Wenn Sie Interesse haben, PDF-Dateien des Buches Die Wunden des Staates zu erhalten, klicken Sie auf den Download-Button, um unseren Partnerserver zu besuchen. (Hinweis: Für einige Partnerserver ist eine Registrierung erforderlich, um auf diese Dateien zugreifen zu können.)

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link